Embargo.

So, jetzt ist es offiziell. Seit der letzten Set-Auseinandenehmaktion, Weihnachtsdorfsets, Ninjago-Gedöns, Hidden Side, sind meine Sortierbehältnisse voll. Was zuvor noch gerade so paßte, quillt nun über. Deckel passen nicht mehr. Die überquellenden Behältnisse mit hochgebogenem Deckel passen nicht mehr ins Regal. Ich seh’s ein: Ich habe zuviel Lego. Ich kaufe nichts mehr. Vor allem nichts, was ich auseinandernehmen und der Teilesammlung zuführen würde. Sammelsets, die als solche zusammenbleiben und im Eigenkarton gelagert werden, gehen noch, obwohl auch hier das Ende der Fahnenstange so gut wie erreicht ist.

Was noch passen würde, sind Sammelminifiguren. Aber seit ich mir eben die neuste Serie, die in Kürze im Fachhandel erhältlich sein dürfte, angesehen habe, ziehe ich auch hier die Notwendigkeit in Zweifel, die unbedingt haben zu müssen. Superhelden. Haben mich nie interessiert. Ich wußte nie, warum Comics, die nicht komisch sind, „Comics“ heißen. Und an diesen Sammelfiguren ist nur wenig, was mich anspricht. Zubehör gibt es kaum, und die Köppe sind rosa, wo doch in meiner Minifigwelt strikte Apartheid herrscht und die gelben Köppe die Herren sind. Bei den normalen Minifig-Sammelserien ist wenigstens hin und wieder eine ritterliche oder sonstwie historische Figur dabei, die in mein Thema paßt, aber hier: Nüschte.

Also wäre es eigentlich sinnvoll, wenn ich mir selbst ein Lego-Embargo verordnete. Das hätte ich schon vor Jahren tun sollen, statt stumpf und einem selbstauferlegten Denkzwang folgend, jeden Blödsinn zu kaufen, der auch nur entfernt an Ritter oder Piraten gemahnte, obwohl ich die Sets nicht einmal schön fand, Nexo Knights zum Beispiel. Oder den ganzen Ninjago-Krempel. Schluß damit!

Der unerfreuliche Nebeneffekt der ewigen Setkauferei ist überdies, daß all mein freier Bauplatz mit Sets vollstand, oder, schlimmer, mit wegzusortierenden Teilehaufen gefüllt war. Und wenn ich dann all das Zeugs endlich irgendwie wegsortiert habe, ist meine ganze Lego-Energie dahin, und für Eigenbauten bleibt nichts mehr übrig. Das merke ich jetzt auch schon wieder. Eigentlich wollte ich was bauen, mußte Platz schaffen, jetzt ist Platz, und ich habe keinen Bock mehr. Sind das Erstweltprobleme, oder was?

One Response to Embargo.

  1. Wortman sagt:

    Das ist auch etwas, was mir gehörig auf den Senkel geht: Selbst bei den Sammelserien gibt es anscheinend nur noch überflüssige Lizenzthemen. Dabei könnten sie grade hier zig neue Figuren testen aus diversen Epochen oder Genres.
    Ich vermisse meine Ritter und Piraten… nicht einmal zu einem Adventskalender lässt Lego sich hinreissen. Wirklich traurig.

    Ich kauf meine Ritter in China. Da gibt es die normalen Figuren bis hin zu Game of Thrones usw..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: