Scheiße, ich habe zuviel Lego.

15. Juni 2013

Ein unmöglicher Satz, fürwahr. Aber „zuviel“ steht hier auch bloß in Relation zum vorhandenen Lagerplatz. Und mit „Lagerplatz“ bezeichne ich hier nicht nur den abgezwackten Raum in der Wohnung, sondern auch sinnvoll bemessene Sortierbehältnisse für jede Teilsorte, die ich überdies natürlich auch noch artverwandt gruppieren möchte. Ein Anfängerfehler, den ich seit ungefähr 20 Jahren begehe, ist, die Sortierbehältnisse so zu bemessen, daß die vorhandene Teilemenge genau hineinpaßt. Schön blöd! Mit jedem neu hinzugekommenen Set, das ich auseinandernehme und einsortiere, und mit jedem alten Eigenbau, den ich rezykliere, quillt’s dann wieder über, seufz. Und jetzt kam die Lugbulk-Lieferung.

Also eigentlich habe ich nicht zuviel Lego (denn daß das gar nicht geht, ist ja klar), sondern zu wenig Platz. Scheiße.

Advertisements