Der Zacken in der Krone.

Soeben fiel mir zum ersten Mal auf, daß die Zacken in den Lego-Kronen unterschiedlich hoch sind. Es sind abwechselnd große und kleine, aber darum soll es eigentlich gar nicht gehen. Vielmehr geht es um die Farbe dieser Herrschaftsinsignie. Denn wie man im links gezeigten Bild ununschwer (also schwer) erkennen kann, soll die Krone dieses trolligen Königs ungefähr bronzefarben sein. In der Bauanleitung des Sets 7097 ist diese bronzene Krone mit der Nummer 4549903 angegeben.

Leider purzelte eine braune Krone aus dem Karton, und es hat den Anschein, als täte sie das bei jedem anderen auch. So geht’s ja nicht! Ich wandte mich also ganz gegen meine Art an den Lego-Service, schilderte den Fehler und bat um Zusendung des korrekt gefärbten Teils. Eigentlich tat ich das eher, um Lego wissen zu lassen, daß ihre kleine Farbschummelei nicht unbemerkt blieb (also bemerkt wurde); ich rechnete nicht ernsthaft damit, daß man mir eine bronzefarbene Krone zusenden würde oder überhaupt könnte. Denn da in jedem bekannten Exemplar des Sets bloß das braune Teil enthalten ist, mußte ich davon ausgehen, daß ihnen die bronzenen Kronen ausgegangen waren. Darum bestellte ich vorsichtshalber und parallel auch zwei bronzene Kronen via BrickLink. Denn, sapperlot! bei BrickLink sind sie erhältlich! Man wird sich fragen dürfen, weshalb Lego die dort erhältlichen Kronen an BrickLink-Händler abgab, statt sie, wie es sich gehört, ins dafür vorgesehene Set zu packen?

Heute nun erhielt ich tatsächlich Post von Lego, und gespannt, was für ein Teil enthalten sein würde, öffnete ich den Umschlag – natürlich war eine braune Krone drin. Nichts anderes hatte ich erwartet. Merkwürdig ist allerdings die auf dem Lieferschein angegebene Nummer: 4594684. Noch merkwürdiger ist, daß diese Nummer mit Bleistift durchgestrichen und stattdessen die Nummer 4549900 daruntergesetzt wurde. Letzteres scheint also die Nummer der braunen Krone zu sein. Erst dachte ich: „Aha, sie haben gemerkt, daß sie keine bronzenen Kronen haben, also strichen sie die Nummer der bronzenen Krone durch.“ Aber das stimmt ja nicht, denn die bronzene Krone wäre 4549903 gewesen. Und die im Set ebenfalls enthaltene güldene Krone kann es ebenfalls nicht sein, denn die wäre 4100457. Alles sehr merkwürdig.

(Bilder = Links) Die bronzene Krone scheint schief zu sitzen. Vielleicht gab es ein technisches Problem in der Produktion, und es wurden deswegen die Sets einfach mit dem braunen Rohling bestückt. Wir werden es wahrscheinlich nie erfahren.

Trotz alledem gebührt dem Lego-Service mein Dank, denn er tat ja alles, was ihm möglich war, um mir eine Krone zukommen zu lassen. Für die Ungereimtheiten in Legos Produktion und Lagerhaltung kann er ja auch nichts.

Advertisements

One Response to Der Zacken in der Krone.

  1. Wortman sagt:

    Da gibt es nur eins – Sprühlackierung per DIY ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: