Buch der Woche: Das Hühnchen Sabinchen

Als ich des heutigen Buches auf dem Büchertisch gewahr wurde, dachte ich zunächst, es handele sich um ein klassisches Märchenbuch. An die romantischen Märchen Wilhelm Hauffs dachte ich, wobei der Begriff Romantik hier nicht „Schlittenfahrt mit anschließendem Abendessen zu zweit im Kerzenschein“ bedeutet, was er übrigens nie bedeuten sollte; vielmehr ist die Literaturepoche der Romantik gemeint, welche man etwa in der ersten Hälfte des 19ten Jahrhunderts verorten kann. Das ist ausreichend romantisch und kommt ohne rosaroten Kitsch aus. – Von Wilhelm Hauffs Märchen sind vor allem „Zwerg Nase“, „Kalif Storch“ und „der kleine Muck“ bekannt, aber auch das „Wirtshaus im Spessart“ geht auf ihn zurück.

Die Silhouette (auch ein Wort, welches man nur schwer auf Anhieb korrekt schreibt) auf dem Titel deutete mir, wie erwähnt, auf eine romantische Anthologie hin. Doch der Inhalt paßt nicht zu dieser meiner Annahme. Denn das abgebildete Geflügel will auch bei aller Phantasie nicht den Kalifen Storch darstellen.

Nein, vielmehr handelt es sich offensichtlich um die Geschichte vom Hühnchen Sabinchen. Diese ist schnell erzählt: Das Hühnchen Sabinchen, mit schneeweißem Federkleid gesegnet, hat keinen Bock, im Dreck zu scharren und Eier zu legen. Lieber pflegt es dem Müßiggang und stolziert über den Hof, wo es sich nach und nach die Verachtung seiner Mitbewohner zuzieht, welche artig ihre Pflicht tun. Schlimmer noch, die Hühnermagd erklärt Sabinchen für unnütz und empfiehlt es dem Koch als Suppenhuhn. Da fährt der Tagediebin denn doch der Schrecken in die hohlen Knochen, und sie besinnt sich auf ihre eigentliche Aufgabe als Legehenne. Und siehe da! Zu diesem Behuf taugt sie ganz ausgezeichnet. Apropos gezeichnet. Der Zeichner dieser Geschichte ist wahrscheinlich bekannter als die Autorin, Marianne Speisebecher. Fritz Koch-Gotha nämlich stattete auch andere klassische Kinderbücher mit wundervollen Bildern aus, etwa die „Häschenschule“, „Waldi, das lustige Dackelbuch“, aber auch „die Bremer Stadtmusikanten“.
Im Lego-Universum kann man das Buch in der Hausbibliothek des Sets 3290 finden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: